Sprachurlaub London
Sprachurlaub London

Sprachurlaub London

 
Sprachurlaub London

Sprachurlaub London

Mit einem Sprachurlaub London erkunden

Wenn man von Weltstädten spricht, spricht man neben New York, Paris und Tokyo natürlich auch von London. Fast 14 Mio. Einwohner im Einzugsgebiet machen Englands Hauptstadt zur bevölkerungsreichsten Stadt der Europäischen Union. Nun gibt die reine Einwohnerzahl nicht unbedingt Aufschluss über die weltweite Bedeutung einer Stadt, aber die ist im Falle Londons unbestritten. Als Handels-, Kultur- und Finanzmetropole gibt London nicht nur in Großbritannien in vielen Bereichen den Ton an. Wer noch nicht dort war, sollte die Chance nutzen, mit einem Sprachurlaub London und dessen Umgebung zu erkunden.

2012 ist London Gastgeber der Olympischen Sommerspiele und wird damit besonders im Interesse der Weltöffentlichkeit stehen. Natürlich hat man hierfür schon jetzt investiert und städtebauliche Voraussetzungen geschaffen, die auch jedem Sprachurlauber zugute kommen. Das London Eye, ein über 135 Meter hohes Riesenrad, gehört zwar nicht unmittelbar dazu, ist aber auch erst im Jahr 2000 in Betrieb genommen worden. Bei guten Sichtverhältnissen kann man von dort aus fast 40 km weit sehen und im Sprachurlaub London optimal erkunden.

Im Sprachurlaub London und dessen Geschichte erkunden

Vermutlich im Jahr 47 nach Christus gründeten die Römer die Stadt Londinium, die stetig an Bedeutung gewann, bis sie gegen Ende des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert nur noch aus Ruinen bestand. Erst ab dem 9. Jahrhundert unter Alfred dem Großen wurde das Gebiet innerhalb der alten Stadtmauern wieder besiedelt und nannte sich von da an Lundenburgh. Mit der Eroberung Englands durch die Normannen im Jahr 1066 löste London Winchester als Landeshauptstadt ab und ist es bis heute geblieben.

Im Zuge der Industrialisierung wuchs London bereits im 18. Jahrhundert zur Millionenstadt. Schon damals ließen sich unterschiedliche Branchen bevorzugt in bestimmten Vierteln nieder. Wer seinen Sprachurlaub in London verbringt, wird auch heute noch Zeuge davon. So befinden sich in der Kings Road zahlreiche Modegeschäfte, in der Old und New Bond Street hingegen viele Designerläden und Galerien. Während die Oxford und Regent Street für große Kaufhäuser bekannt sind, geht man zum Bücherkauf in die Charing Cross Road usw.